dieser weblog sollte familie, freunde & co. auf dem laufenden halten über meine tage in china, taiwan und singapur(die einträge sind im archiv zu finden...), jetzt gibt es ab und an mal ein paar bilder...

15. April 2005

Von Krakau nach Helsinki

28. März 2005: Polonia
angekommen in krakau. flug war gut. erster eindruck gut. wetter geht so, scheint aber besser zu werden...

29. März 2005: Krakau
krakau ist echt ganz nett! nachdem gestern irgendwie recht duesteres wetter war hat heute den ganzen tag die sonne geschiehen. ich wohne in einer mega bruchbude, aber so ist das wohl als armer student. heute morgen war ich in ausschwitz, was ganz schoen bitter war. halleluja. bin auch nicht sehr lange geblieben... jetzt tun mir meine fuesse aber langsam weh, da ich den ganzen nachmittag durch die altstadt getrabt bin. morgen gehts mit dem bus nach warschau, jetzt erstmal was typisch polnisches essen... doener!


Krakau! Herrliche Altstadt, Musik aus allen Ecken und einfach sehr nett! Posted by Hello


ausschwitz. halleluja, ganz schön bitter... war gut geplättet danach! Posted by Hello


01. April 2005: Sorry Storry
jestern war ich ja in warschau, und da hab ich gehoert das es den groessten schwarzmarkt europas geben sollte. also nix wie hin. es war echt mega krass, da ist ein riesiges verlassenes fussballstation, und drumherum sind tausende von staenden die da irgendwelche billigwaren aus fernost verscherbeln. na ja, ich ich bin auf jeden fall irgendwann in einer ecke angekommen wo nur vietnamesen waren, und hab da eine ganz nette futterbude gesehen. der japaner mit dem ich da war hatte zwar angst, aber so schlimm wars nicht:-) auf jeden fall konnten wir uns da gar nicht verstaendigen, und ich dachte mir versuchst es mal mit chinesisch. aber der gute genosse meinte nur ganz locker:"isch kann nur deutsch!" der hatte naehmlich in deutschland chemie studiert, und wurde nach seinem doktor rausgeworden. ganz toll. als ich gegangen bin hat er mir noch die hand gegeben und hat sich eine traende weggewischt... man tat der mir leid!

01. April 2005: Bericht zur Lage
also ich muss mal sagen polen gefaellt mir von tag zu tag besser. am anfang hab ich mir ja doch gedanken gemacht ob das so die super idee war mit polen, da ich mich in krakau verlaufen habe und im tiefesten ghetto gelandet bin, und die jugendherberge auch echt mies war(matraze und 2 wolldecken...). seitdem ist es echt super. in krakau waren noch ein japaner und ein koreaner mit im zimmer, lustigerweise waren beide auch in warschau wieder in meinem zimmer... der koreaner ist irgendwie seit 10 monaten on tour, und insgesamt 3,5 jahre. respect. eigentlich wollten wir auch alle zusammen nach vilnius fahren, aber ich wollte doch noch nach danzig. vielleicht seh ich die jungs ja in riga wieder. mein geburtsag war aber auch ganz nett, bin mit einem japaner ein bisschen durch warschau getrabt, und abends haben wir ordentlich gebechert:-)



Warschau Posted by Hello

Warschau Altstadt Posted by Hello


02. April 2005: Danzig - Gdansk
heute bin ich nach ein paar stunden zugfahrt in danzig angekommen. tickets kaufen in polen ist irgendwie gar nicht so einfach. es gibt immer nur einen informationsschalter und ein paar ticketschalter, und sogar in warschau konnte da keiner englisch... na ja, danzig ist wirklich eine nette stadt. nach der hektik in warschau endlich wieder was beschauliches. die altstadt ist echt super, und ich hatte heute einen super ausblick in 300 metern hoehe von der st. marien kirche hier. es lebe die hanse!

Hansestadt Danzig, war einfach nur geil! hier bild von der st. marien kirche, die größte, älteste und tollste bachstein kirche der welt! Posted by Hello


Gdansk(Danzig), Hafen. Sehr nett. Posted by Hello



03. April 2005: alles gute papst johannes paul
gestern hat man richtig gemerkt wie die polen an ihrem papst haengen. die meisten blumenstaende(wovon es viele gibt hier) hatten fast nur noch trauergestecke vor der tuer liegen. ich war tagsueber in torun und bioysczc oder so, was aber nicht so toll war. torun ist ja bekanntermassen die geburtsstadt vom guten alten cupernikus, aber neben einer kleinen netten altstadt gibt es nicht viel dort zu sehen. in bioirgenwas bin ich am falschen bahnhof ausgestiegen, und hab die meiste zeit damit verbracht irgendwie zum bahnhof zu kommen. 10 minuten bevor der letzte zug zurueck nach danzig losfuehr war ich dann da... aber nur so sovietbauten, und wirkich ueble genossen. ich bin ja einiges gewoehnt aus duisburg, aber da hab ich mich wirklich nicht wohl gefuehl. in danzig waren die strassen dann absolut leer, was daran lag das alle kneipen die leute nachhause geschickt haben wegen dem tod von papst johannes paul. gestern waren hier schon vor den kirchen mega viele uebertragungswagen und kerzen vor den kirchen, mal sehen was hier gleich so los ist. jetzt geht es erstmal nach marienburg zum groessten schloss polens, und um mitternacht verlaesst meine faehre gen klaipedia(litauen) den hafen. mal sehen ob es dann gen vilnius oder doch gleich gen riga geht...

Der gute Papst. Dieses Bild habe ich kurz vor seinem Tod aufgenommen, am Abend war es bestimmt hell erleuchtet... Posted by Hello



Torun, geburtsstadt des großen kopernikus. Posted by Hello


Danzig, Westerplatte. Hier hat der zweite Weltkrieg angefangen. Ich bin mit der Fähre von der Westerplatte nach Kalaipeda(Memel) gefahren. Posted by Hello


Ostsee(Bild aus dem blitzschnellen Bus) Posted by Hello



04. April 2005: Riga(Litauen)
bin gerade in riga angekommen. heute nacht ging es mit der faehre von danzig nach klejopedra(o.ae.). kaum geschlaffen, war aber lustig. da waren so russen die haben um 6 uhr morgens angefangen zu trinken, eine flasche wodka war mit 4 mann in einer viertel stunde weg...
na ja, ich hab zum glueck einen netten ingenieur getroffen der mich zum bahnhof gefahren hat, was aber auch nicht viel gebracht hat da ich den ganzen tag auf den bus nach riga warten durfte. die landschaft in lettland ist aber echt verdammt schoen. der bus kann wegen den schlechten strassen nur recht langsam fahren und hat an jeder milchkanne gehalten, deswegen hab ich einiges gesehen...nett. morgen riga.

Die Bremer Stadtmusikanten in Riga Posted by Hello



06. April 2005: sigulda & krimulda
riga ist irgendwie nicht so schön muss ich mal sagen. ist zwar ganz nett, aber nach so vielen netten städten die ich mir in letzter zeit angesehen hab, war ich doch etwas enttäuscht. zwar waren die menschen schon etwas netter als in polen und in litauen, aber trotzdem war riga nicht so mein fall. deswegen bin ich in den gauja nationalpark gefahren, wo es sehr schön war. hab da in so einem alten schloss gewohnt, mit ausblick ueber das tal und den gauja fluss. sehr nett, ausser das ich meine schuhe nun wegschmeissen kann, da es da (kaum) befestigte strassen gab, und ich sowieso versucht habe die versteckten schlösser und höhlen zu entdecken. na ja, heute ging es dann wieder zurueck, und nach einem kleinen spaziergang mit dem bus nach tallinn. die fahrt war echt super(die strassen werden auch besser so nördlicher man kommt :-)...),sonnenuntergang und super aussicht auf die ostsee, alles sehr nett. am busbahnhof hab ich dann den lustigen japaner wiedergetroffen den ich schon in warschau, und vorher in krakau getroffen hab. der gute mann hat mir dann gezeigt wo die nächste jugendherberge ist. saugeil.

mein bescheidene aussicht über den gauja national park, wo ich in krimulda in einem alten schloss gewohnt habe... Posted by Hello



06. April 2005: Tallinn (Estland)
tallinn ist eine nette stadt. ich glaube um so nördlicher man kommt desto wohlhabender sind die leute. die altstadt hier ist wirklich schön, und es scheint mir so als ob die esten alle so kleine technik freaks sind. auf jeden fall gibts hier in vielen kneipen internet, an strassenecken sind flachbildfernseher und die sollen ja auch so ein e-government haben, also onlinevoting usw. ist moeglich. na ja, alles sehr nett, morgen früh gehts aber erstmal mit dem schiff nach helsinki.


Tallinn`s nette Altstadt... Posted by Hello



10. April 2005: hai hel(l)sinki
in aller frühe am hafen von tallinn ging es schon los, die finnen finnen kamen teilweise schon angetrunken mit so kleinen wägelchen mit bier und vodka beladen angetrabt. nach knapp 2 einhalb stunden war ich dann in helsinki, wo ich erstmal festgestellt habe das alles derbe teuer ist, und es nicht viele sehenswürdigkeiten anzuschauen gibt, da helsinki ja recht jung ist. dafür war aber der ausblick über den zugefrorenen hafen auf die vielen kleinen inseln vor helsinki sehr schön. nach einer ausgibigen stadttour gab es dann den ersten regenschauer auf meiner reise, weshalb ich dann gen jugendherberge ging, wo ich einen lustigen mexikaner getroffen habe, dem ich den ganzen abend reisetipps für deutschland geben durfte, da er nach einer woche münchen(ich glaube genauer gesagt hofbräu-haus) unbedingt wiederkommen wollte...

Hellsinki Hafen, zugefroren und Kirche im Hintergrund, eine der wenigen Sehenswürdigkeiten Posted by Hello


Hellsinki City 2005 Posted by Hello



10. April 2005: zurueck in germanien @ hauptstadt berlin
die reise geht dem ende entgegen, nach einem weiteren wunderbaren tag in tallinn ging es mit easyjet von tallinn nach berlin. tallinn hat mich echt beeindruckt, habe ich doch von estland gedacht es sei ein kleines land im osten wo noch trabbis die strassen bevölkern und die menschen in der stadt in alten soviet hochhäusern wohnen, aber es war alles ganz anders. also westlicher kann man kaum sein, neben der super schönen altstadt gibt es gleich ein einkaufszentrum wo es alles gibt was es auch hier gibt, und die hyper markets sind echt unglaublich. metro für jeden, und es gibt alles. ich hab an dem tag alleine fünf hummer in tallinn gesehen, und diverse andere üble nobelkarossen. verglichen zu polen, litauen & lettland waren auch die preise recht deftig, eigentlich genauso wie bei uns.
nun bin ich aber in berlin, wo ich bei der lieben frau lüllmann untergekommen bin. nach einem kleinen frühstück in kreuzberg ging es in eine nette kneipe in... glaube auch noch kreuzberg, wo es schnitzel und kartoffelsalat für 3 fufzich gab, danach hat uns der michel abgeholt und wir haben am ersten stammtisch der 11 freunde teilgenommen. eine halbzeit, danach ging es zu alois s, wo nur werder spiele gezeigt werden und dementsprechend diverse werder fans anzutreffen waren... nu gehts nach leipzig zu cousine anne und thomas.

12. April 2005: nix dunkeldeutschland
holla die waldfee! da knackt einem ja der kiefer weg... da denkt man im osten gibts nur arbeitslose, mäuterer und graue hochhäuser und dann das. leipzig ist glaube ich eine einzige baustelle, und nun weiss ich auch warum im ruhrpott die bahnhöfe, stadtzentren und strassen allmählich vergammeln. die ganze innenstadt in leipzig ist restauriert, der bahnhof ist mit 2 stockwerken shoppingcenter auch mal einen blick wert und die strassen sind größtenteils auch alle neu. das gleiche war in halle wo ich mir nochmal die stadt angesehen habe. alles neu! als ich heute morgen wieder im kohlenpott angekommen bin dachte ich zuerst ich hätte den falschen zug genommen und wär wieder in polen... in leipzig war es aber echt schön, und erstaunlicher weise empfand ich auch halle als sehr schön, obwohl ich eigentlich noch nie auch nur irgend etwas gutes über halle gehört habe. aber da sieht man ja mal wieder wie sinnvoll es ist sich die welt anzuschauen, nebst vielen anderen schönen nebeneffeckten werden auch noch vorurteile abgebaut. also der osten ist echt nett(auch von den glatzen hab ich übriegens nix gesehen...), nix wie hin und checken!

Herrlich, bye bye baltikum, war nett Posted by Hello