dieser weblog sollte familie, freunde & co. auf dem laufenden halten über meine tage in china, taiwan und singapur(die einträge sind im archiv zu finden...), jetzt gibt es ab und an mal ein paar bilder...

4. November 2006

smelly harbour und das smoggige delta

vor ein paar tagen bin ich in shenzhen gewesen, nachdem ich soviel über die dynamischste wirtschaftsregion der welt gehört habe wollte ich mir mal selber ein bild machen wie es dort so aussieht. shenzhen ist die reichste stadt chinas, ausser einkaufen und buisiniess kann man da aber nicht viel machen. all das wusste ich schon vorher, trotzdem wollte ich selber einmal wissen wie es so aussieht in so einer industriestadt. shenzhen war vor ein paar jahren für chinesische verhältnisse ein dorf, heute wohnen hier weit über 10 millionen menschen. die stadt ist recht modern, jedoch stehen überall nur hochhäuser, fabriken und die wohngebäude der arbeiter die zu x in einem zimmer wohnen. außerdem ist die luft wirklich schlecht und man kann keine 100 meter geradeaus schauen weil der smog so übel ist! ich hab mich erstmal in der abgezeunten ecke in eine wohnsiedlung für zurückgekehrte überseechinesen unter palmen neben den pool gesetzt und hab die hundertschaften von arbeiterinnen in türkis-rosa arbeitskleidung beobachtet die die ganze zeit vorbei kamen. um meine jugendherberge herum waren überall nur baustellen und direkt gegenüber eine textilfabrik. shenzhen war nicht wirklich öde, aber man muss nicht lange dort bleiben. deswegen hab ich mich nach meiner nacht in der jugendherberge am nächsten morgen gleich aufgemacht zum flughafen, gepäck holen und mit dem vip shuttle nach hong kong. an der grenze angekommen stand ich erstmal eine stunde in einer riesigen schlange mit meinem gepäck und hab mich durchgeboxt, danach ging es mit einem van weiter zum hk flughafen. gepäckaufbewahrung 12 euro und damit teurer als meine unterkunft!

mein hotel

das tai wan hotel da links, chung king mansion, 2 eingang, fahrstuhl rechts, 3. stock, wohnung fx und 20 inder abwimmeln die einen in ihr hotel locken wollen...

meine ca. 2 tage hab ich dann mit einem schweden verbracht der auch in meinem "hotel" geschlafen hat. wir sind durch die ganze stadt gelaufen und haben das komplette touri programm zurchgezogen und es war auch alles ganz nett, aber trotzdem hab ich hong kong eher mit gemischten gefühlen verlassen. man kann die hochhäuser kaum erkennen wegen dem ganzen smog, es wohnen einfach viel zu viele menschen in der stadt und irgendwie ist die stadt nicht wirklich fuer menschen gebaut. es ist zwar sehr interessant zu sehen das sich tausende verschiedene nationalitäten dort tummeln, die lichter der stadt, die star ferry die von kowloon nach central fährt wo es nur so von taxis, bentleys, porsches und noblen karossen wimmelt, überall gucci & co und all das, aber wohnen müsste ich da nicht. eine alte frau meinte es gibt im momment viel streit darüber wie es mit hong kong weitergehen soll, seit dem china boom wird es mit dem smog immer schlimmer und den blauen himmel oder sterne kann man schon lange nicht mehr sehen... keine ahnung, aber der traum von wohlstand und vom großen geld in china scheint sich für einige menschen so langsam in einen alptraum zu verwandeln...
auch wenn das perlflussdelta in china(also über hk die ecke)die wohl dynamischste wirtschaftsregion der welt ist und dort viel geld verdient wird, frag ich mich, ob das ganze langfristig gesehen für menschen und umwelt nicht nach hinten losgeht?!

es wohnen auf jeden fall sehr viele menschen in hong kong!

dense

hk2

urgs

hk

auch wenn die stadt flächenmäßig recht übersichtlich ist, so ist doch alles bebaut und es gibt kaum einen centimer wo kein gebäude steht.
es war übriegens halloween in hong kong!

halloween

oben offene doppeldeckerbusse mit kreischenden leuten waren unterwegs und alle hongkonger unter 20 waren verkeidet in der stadt unterwegs, wobei die meisten eher süß aussahen als gefährlich...

kollegas

nein, die kerls waren nicht gemeint...

nachts verwandelt sich hong kong in ein lichtermeer. überall blinkende werbetafeln und bunte lichter...

hk@night

...und auch die skyline ist sehr beeindruckend. hier vom "peak" wo man mit der bergbahn hochfahren muss...

hk@night2

hier vom anderen ufer.

hk@night3

und hier nochmal ein artikel über die oben angesprochene problematik... klickst du HIER hong kong ist wirklich eine sehr interessante stadt, nur gegen die umweltverschmutzung sollte man so langsam mal etwas unternehmen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen