dieser weblog sollte familie, freunde & co. auf dem laufenden halten über meine tage in china, taiwan und singapur(die einträge sind im archiv zu finden...), jetzt gibt es ab und an mal ein paar bilder...

11. Dezember 2006

hong kong zwo & macau

halbzeit in taipei, noch knapp 1.5 monate bevor die tour weitergeht. das praktikum ist ganz nett, ausser das es schon leicht deprimierend ist weil man irgendwie im momment ncht viel reissen kann. na ja, seit dem letzten blog eintrag ist so einiges passiert. ende november waren meine chefinnen aus deutschland hier und es gab ein paar ganz interessante termine, danach ging es mal wieder nach hong kong weil mein visum für taiwan nicht verlängert werden konnte. hong kong war super, ausser das der smog diesmal noch schlimmer war gab es echt ein paar sehr interessante erlebnisse... in kong kong gibt es in kowloon, was so ziehmlich das stadtzentrum ist, 2 runtergekommene gebäudekomplexe wo die ganzen hostels sind, und diesmal war ich nicht in der chunking mansion sondern in der mirador mansion im vincent hostel. war natürlich der letzte saftladen, aber ich hab ich einen franzosen kennengelernt der gerade aus nepal kam und war schon ganz lustig. wir wurden von indischen prostituierten zum essen eingeladen und eine mongolische prostituierte (jagyhrzgjpkz oder so) hat mit uns ihren geburtstag gefeiert. irgendwie ist das so weltuntergangsstimmung da. alle sind illegal da, kämpfen ums überleben und träumen von einem besseren leben und draussen steht ein 5 sterne hotel neben dem anderen und in den glitzernden eisgekühlten malls. aber hong kong ist schon eine hammerstadt... muss man echt mal erlebt haben, in worte fassen was hong kong ist... unmöglich. und hong kong schon ein shoppingparadies. es gibts ALLES, ganze strassen mit sneakergeschäften(leider nur bis größe 45...), hochhäuser voll mit kleinen elektronikläden und überall menschen menschen menschen!!! na ja, neben shopping, essen und komische leute kennenlernen hab ich mir mal die ganzen inseln vor hong kong angeguckt und bin nach macau gefahren. macau ist irgendwie nicht so dolle, aber für ein paar stunden kann man sich das mal antun.

hier sieht man meine nobelunterkunft. 16. stock.

ghettostyle

lieber schnell weg. ab auf die insel...

inseltour

zum tropischen strand. urgs. da war mir dann doch nicht danach mich in der brühe zu schmeissen... ausserdem war der strand sowas von dreckig, brrr

beach in hong kong

also wieder ab nach hong kong central. wie man sieht leben hier mehr als ein paar hundert menschen;-)

hausnummer 24

hier ein markt... da hab ich mir erstmal eine kokusnuss gekauft.

PLATZANGST

und hier war ich in einer strasse wo es zierfische gab. in der ganzen strasse gibt es bestimmt 1000 läden die fische verkaufen und alle haben auch ein paar fischies vor der tür hängen...

seefood

nach den vielen erlebnissen hab ich mich dann erstmal in den hafen gesetzt, ein bierchen getrunken und die frische luft genossen *keuch*

smog

nach macau ging es mit dem super schnellen katamaran der sogar ein paar mal richtig schön abgehoben ist. die altstadt in macau ist auch ganz nett hergerichtet und es ist recht interessant den portugisischen einfluss zu sehen. sogar die strassenschilder sind auf portugisisch... es gibt auch recht viele gebäude die auf der liste des weltkulturerbes stehen, trotzdem reicht es für macau ein paar stunden einzuplanen. neben der altstadt gibt es nämlich nur noch riesige casinos, hotels und vergnügungsparks! na ja, hier die ruinen der pauluskirche.

macau

was aber richtig geil ist... hong kong bei nacht!

beleuchtung

hier noch ein video aus dem bus auf dem weg zum flughafen...



und weil es so schön ist, hier nochmal als time-laps.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen