dieser weblog sollte familie, freunde & co. auf dem laufenden halten über meine tage in china, taiwan und singapur(die einträge sind im archiv zu finden...), jetzt gibt es ab und an mal ein paar bilder...

27. Januar 2007

schönen gruß mal wieder richtung kontinent mit menschenrechten und sozialer absicherung! na ja, gibt ja hier auch so ein paar enklaven wo es ganz in ordnung ist wie z.b. die schöne insel auf der ich zur zeit verweile. es ist mir die letzte zeit wirklich gut ergangen, auch wenn man als alter germane immer was zu mekkern hat;-) das wetter z.b. könnte einen echt wahnsinnig machen. da denkt man der winter fällt aus und dann regnet es hier die ganze zeit?! man ist ja als nordgermane einiges gewöhnt, aber... morgens scheint schon öfter die sonne und es schön warm wenn man zur arbeit geht, spätestens nach der mittagspause fängt es dann aber an zu regnen und man friert sich die ohren ab wenn man im hemd den heimweg antritt. Man bekommt das auf der arbeit meistens gar nicht mit, sobald sich die sonne zeigt gehen immer sofort alle rolos runter, es will ja keiner braun werden hier, iiih! so rennen auch alle fast immer mit regenschirm rum, entweder wegen der sonne oder halt wegen dem regen. Ich bin auch schon ganz weiß, liegt aber eher am duschgel und so, da hab ich mir wohl mal wieder einen fehlkauf geleistet, aber ich war dann auch zu geizig schon wieder 5 euro für eine 1-liter familienpackung auszugeben. Ja ja, hier sind ja alle familienclans und da gibt’s eben auch nur familienpackungen… in einer woche ist der spuck hier aber auch schon wieder zu ende  außer weihnachten wo man natürlich ordentlich heimweh gehabt hat war es aber eine wirklich gute zeit hier in taipei. das moloch ist zwar nicht wirklich schön, alles so ranzige hochhäuser, kaum bäume und überall nur autos, menschen und mopped aber das ganze hat sicherlich seinen reiz und man wird von diesem ganzen gewusel und der hektik wie in einem wilden wasserstrudel mitgerissen(ich sollte gedichte schreiben…). Mit dem chefkoch vom hongkongchinesen wo ich fast täglich esse hab ich mich auch so langsam angefreundet, letzte woche ist er mal von seinem wok vor der tür reingekommen und hat sich zu mir gesetz und mit mir geschnackt. Das gemüse was er mir als kleines geschenk vorbeigebracht hat wär mir zwar fast wieder hochgekommen, aber der gebratene reis da ist einfach 1a! ansonsten gabs viel zu viel bier und feierei für so einen gringo wie mich der bald das viertel jahrhundert voll hat, aber was soll man auch sonst machen?! die paar besuche im lane 86, carnegees und sonstigen etablissements waren auf jeden fall alle sehr lustig. ausserdem ist es immer nett zu jederzeit beim 7-11 (gibt’s an JEDER ecke hier) einlaufen zu können und irgendetwas lecker kaufen zu können! So freundliche und lockere menschen wie hier trifft man auch selten, und selbst als Ami(wohl umschreibung für menschen ohne schwarze haare und großer nase in asien…) wurde ich nie über den tisch gezogen hier, zur erinnerung, taiwan liegt in asien… auch wenn ich von der bushaltestelle komme und richtung bude laufe treff ich mitlerweile immer wieder meine pappenheimer hier, der kollege mit hornbrille der sich mal sorgen gemacht hat das ich das essen hier nicht vertrage, den wassermann der an seinen beetelnuts kaut, den chef aus der wäscherei von dem die tochter deutsch lernt wie ich letztens herausgefunden habe, alle sehr lustig drauf. Gestern hab ich von einem ganz lieben mädel noch einen Reiseführer für Singapur geschenkt bekommen, also wirklich nett. na ja, soviel aus der vergangenheit, morgen mach ich noch mal bei einem fussball tunier mit wo ich mal ein paar dicken westlern ne blutgrätsche verpassen werde, dienstag hab ich dann noch mal ein termin mit einem “kunden“ und dann ist schon fast kofferpacken angesagt…

19. Januar 2007

monday to friday

18. Januar 2007

der bürgermeister, taroko george und die langnase

lange ists her, aber letztes wochenende bin ich an die ostküste taiwans gefahren. die kollegen wollten lieber frauen abschleppen gehen, also gings alleine los, sind ja nur noch wenige wochenenden hier... samstag hab ich natürlich verschlafen, um 12:18 ging es aber mit dem zug richtung hualien. im zug verscheuchte mich erstmal ein älterer herr von meinen fensterplatz, wie sich rausstellte der ehemalige bürgermeister von hualien. ich hatte schonmal im lonely planet geguckt und mir eigentlich vorgenommen ins katholische gästehaus irgendwo in den bergen zu fahren, das angebot vom bürgermeister nahm ich aber gerne an, der gute herr hat mich eingeladen bei ihm zu wohnen. erstmal gings zum chef, danach mit seinem kollegen im jeep in die berge. erstmal gabs ne suppe irgendwie aufm land, ich hab mich schon gefreut das es sowas wie brot gab zum nachtisch, nach dem reinbeissen stellte sich raus das es stinketofu war... ich habs gerade noch geschafft nicht die bude vollzureiern und das zeug mit bier runterzuspülen. nach ein wenig rumcruisen und käffchen ging es dann abends zu ein paar ureinwohnern der ilha formosa, also taiwan. die sehen aber auch nur etwas anders aus und haben vielleicht mal ne lustige mütze auf oder so, ansonsten sitzen da alle mit dickem handy rum. abends haben wir dann die hälfte der 9(!) geschwister vom bürgermeister besucht, einer hatte ein geschäft mit särgen, gegen abend fuhren wir dann zurück, für mich wurde mal eben im altenheim der frau vom bg ein zimmer klar gemacht. sehr lustig. am morgen wurde ich dann noch zum bahnhof gefahren von wo aus es zum taroko george ging, einem krossen berg. der bussfahrer hat die ganze zeit vollgas gegeben auf der super engen strasse wo es links diverse meter steil runter ging, im bus roch es nach beetelnuts und dazu gab es chinesische volksmusik. oben auf einem der berge war es auch nett, ich stell aber einfach mal ein bildchen rein...

taroko

hier ist nochmal hualien city, böschen wie bei den amis irgendwie...

hinterm berg: amerika

hier nochmal meine kollegas und ich am see...

der bürgermeister und die langnase

12. Januar 2007

arbeitsplatz

my workplatz

hier sitz ich im 8. stock und verrichte meinen dienst. demnächst kommt hier nochmal böschen text hin...

morgenstund hat gold im mund



erwischt! ich wusste schon heute morgen was es an der bude zum mittagsessen gibt!

9. Januar 2007

yi ge zhe ge

eigentlich hatte ich mir ja für das neue jahr vorgenommen hier hier mal hin und wieder was vernünftiges reinzuschreiben, aber irgendwie kommt man ja heutzutage zu nix mehr. Na ja, die letzte Zeit ist auch echt schnell vorbei gerauscht, im Praktikum kann ich nicht alzuviel erfolg vorweisen aber immerhin waren ein paar interessante sachen dabei. Die letzten tage hab ich mal das deutsche wirtschaftsbuero von innen gesehen, die trade organisation von der schwitz und bei der handelskammer von den amis war ich auch. Mal abwarten ob die sich nochmal melden ;-) ansonsten hab ich mir hier in und um taipei alles mögliche angeschaut, das meiste ist aber doch irgendwie nur “taiwan-schön“ wie man hier so unter immigranten sagt... aber in danshui war ich schon diverse mal, das ist am meer und es gibt etwas ganz besonderes für asien: frische luft. Haha. Ne, ist schon ganz nett da... sonst war ich noch in beitou(*langweilig*) und im national palace museum. Da sollten die ganzen schätze der chinesen hochkultur zu bewundern sein und es sei ein absolutes MUST SEE in taiwan, na ja, wer spaß daran hat sich 50 grün-blau glänzende schüsseln anzuschauen der hat sicher eine tolle zeit da. Man merkt schon, ich war leicht enttäuscht, das haben die jungs hier wirklich total verbockt. Das highlight war ein jade stein der aussieht wie ein stück fleisch mit speck. Das war aber echt das highlight, man kann sich also vorstellen was es da sonst so gab.
Die letzten tage ist auch seit langem mal wieder einigermaßen gutes, abgesehen vom smog, und man friert nicht die ganze zeit. Im buero läuft natürlich die klimaanlage so das da noch kälter ist als draussen und alle mit jacke da sitzen. Neben im büro frieren treib ich hier halt was man so als twen (LOL) so treibt, film theater besuche, hin und wieder mopped fahren, shoppen, essen gehen... wenn ich mit den chinesen essen gehe bestell ich aber immer selber. wenn man das gleiche bestellt bekommt man meistens ein ordentliches stueck bauchspeck mit fleischwolle und das ganze dann im süßen brötchen... oder letztens erdnussbutter mit reisteig umhüllt. Ich war noch das erste teil davon am runterwürden als der kollege schon fertig war. Danach hab ich aber erstmal 2 liter wasser getrunken, holla war das SÜß! Joa, sonst wird hin und wieder mal Bier getestet, muss ja auch sein ;-) mein favorit nach der arbeit ist natürlich das gute milwaukees best, haha. Es gibt aber auch taiwan bier, asahi und budweiser, alles reisbier. Deutsches bier gibts natürlich auch, aber 2,50 für eine flasche ist natürlich nicht drin! Und becks schmeckt auch anders, so als ob das auch mit reis gebraut wird hier?! In der Kneipe kostet ein bier übriegens so um die 4 euro hier... Was auch noch lustig ist, im supermarkt wo ich immer einkaufe gibts gut & günstig salzstangen, kostet so knapp 3 euro. Und kennt eigentlich jemand beetlenuts? Ist glaub ich so eine taiwan sache, die kann man kauen und dann wird einem ganz warm und man ist wach. Schmeckt wirklich nicht gut, aber alle futtern die hier und spucken das dann auf die strasse, deswegen sind die strassen hier mit rotbraunen flecken überseht. Soviel von hier, hier gibts nochmal ein schönes bildchen.

Danshui

6. Januar 2007

Rekord

nach nur 20 jahren haben es die jungs hier geschafft ihren hochgeschwindigkeitszug fertig zu bauen! guckst du HIER! als ich zu ein paar einheimischen meinte das ich nix dagegen hätte auch mal mit dem schimpansen zu fahren wurde aber erstmal geschwiegen und ich wurde angeguckt wie ein geisteskranker... scheint wohl nicht so sicher zu sein irgendwie?!

der spiegel meint dazu: "Nach 20 Jahren Pech, Pannen und politischer Querelen nimmt der japanische Hochgeschwindigkeitszug auf der Insel bis zu 300 km/h Fahrt auf. Die Taiwaner sind begeistert." ;-)

1. Januar 2007

frag mich wie, aber hab die datei auf 15mb verkleinert. von knapp 1/2gb?! hier also das feuerwerk...



ansonsten hab ich in der WELT einen ganz netten artikel über taiwan entdeckt. ist natürlich mal wieder alles ein bißchen sehr schön beschrieben, aber ist ja auch ganz nett hier. ich muss auch mal zusehen das ich mal wieder etwas anderes sehe als die steinwüste hier in taipei, vielleicht klappt es am wochenende ja mal mit hualien an der ostküste. eigentlich wollte ich da ja schon über weihnachten hin, aber als da so eine halbe s-bahn einfuhr und diese aus allen nähten platze haben wir dann beschlossen anstatt die 4-stündige fahrt anzutreten lieber die tickets zurück zu geben... sonst passieren hier auch nicht alzuviele spannende sachen im momment, ist halt ein bißchen alltag eingekehrt. morgens gehts zur schicht, nach 3-4 kaffee ist es meistens 12 uhr und damit mittagspause und es geht raus um was zu essen. meistens gibts gebratenen reis, für mich hautsächlich mit shrimps ;-) dann geht wieder auf die schicht, um 5-6 wird nochmal ein wenig die lunge geräuchert im bus und dann gehts halt bei mir in der ecke irgendwo was essen. wenn ich nix zu tun hab dann gehts öfter unten ins 101 zum food court, sonst gibts aber auch hunderte kleiner läden direkt bei mir an der strasse und wenn mal zeit ist gehts mitm moped mal auf einen der nachtmärkte. moped fahren ist sowieso eines der highlights, leider hab ich kein eigenen hier. tjoa, so sieht das leben wohl aus wenn man anfängt zu arbeiten. ich mach mir da echt leichte sorgen, hab mitlerweile mehr hemden als pullover...

herzlich willkommen im jahr 96

grade mal aufn tacho geguckt, wir haben ja schon das jahr 96! gestern wurde mir erstmal erklärt das nicht alles seit 10 jahren abgelaufen ist was ich hier kaufe, sondern das wir ganz einfach erst im jahr 96 leben hier... ganz logisch, 1911 wurde die republik china ausgerufen, deswegen ist hier seit ein paar stunden das jahr 96 angebrochen! bei mir fand oben aufm dach eine kleine feier statt, um mitternacht wurde dann das feuerwerk am taipei 101 (hochhaus) bestaunt. davor wurde gegrillt und cola getrunken. läuft schon ein bisschen anders ab hier alles... na ja, ich hab extra meine kamera aufs dach geschlept und ein video gemacht, leider ist das irgendwie fast ein halbes gigabyte gross geworden und ich kann es jetzt nicht bei youtube hochladen:-( nachdem alles vorbei war wollte ich nochmal eben dem besuch zeigen wie es zur u-bahn geht und ich dachte ich werd nicht mehr... sonst ist um 2 uhr morgens hier nicht alzuviel los, aber draussen spielten sich bürgerkriegsähnliche szenen ab! wer "krieg der welten" gesehen hat, so ungefähr war es! beim 101 (das hochhaus...) waren alle möglichen feiern und es muss richtig voll gewesen sein. bei mir unten an der strasse herrschte das reinste verkehrschaos, autos und busse konnten überhaupt nicht mehr fahren und es war einfach alles voll mit menschen und mopeds... die luft konnte man echt kaum noch atmen! im 7eleven war dazu alles leergekauft, ich mein klar es gab noch bier, aber ansonsten waren die regale einfach alle leer...! ich hoffe echt die chinesen planen nicht in der nächsten zeit hier einzumaschieren, das gestern hat mir gereicht.
trotz alle dem, allen lesern dieser nachricht wünsche ich ein schönes und erfolgreiches neues jahr 2007 (bzw 96!

dr k and the 101