dieser weblog sollte familie, freunde & co. auf dem laufenden halten über meine tage in china, taiwan und singapur(die einträge sind im archiv zu finden...), jetzt gibt es ab und an mal ein paar bilder...

1. Juni 2007

alles roger in kambodscha... und thailand

...zumindest in thailand. na ja, da das kompetentz-team auf der schicht voellig ueberfordert ist das ich hier wie abgemacht die segel streiche und halt in der letzten woche urlaub nehme wurde halt der vertrag gekuerzt, also hab ich halt direkt meinen urlaub eingefordert! gesagt getan, einen tag spaeter sass ich im flieger nach siem rep in kambodscha ankor wat angucken! (virtuelle tour, klick!)

ankor

die ruinen sind schon alle sehr interessant, erst recht wenn man ein bisschen die geschichte in betracht zieht und das die khamer das teilweise vor knapp tausend jahren gebaut haben... ansonsten kam man sich vor wie auf dem kaffeeklatsch und morgens im vollgestopften bus in singapur stehen ist eine erholungskur dagegen, total ueberlaufen mit touristen. natuerlich kommt von den asiaten keiner auf die idee mal auf die andere seite zu gehen, da war niemand.

monks faced

das gleiche beim naechsten tempel, wo die moenche gerade um die ecke kamen...

faced

ueberall in dem tempel ist alles voll mit diesen gesichtern, man fuehlt sich also die ganze zeit leicht beobachtet.

!!!

mit das interessanteste foto... hat mich einige zeit gekostet da mal keine touris mit auf dem bild zu haben, aber sieht schon verdammt cool aus.

ansonsten war siem rep irgendwie nicht so der hit, die ganze stadt hat sich auf die touristen von ankor wat eingestellt und es gibt nicht viel ausser hotels und touristen. hobby der einheimischen ist es diese auszunehmen ;-)

kambodscha

strasse richtung thailand... das ganze hat 8 stunden gedauer, keine klimaanlage im bus und fenster sollte man auch nicht aufmachen wenn man nicht die ganze zeit eine ordentliche ladung schlamm ins gesicht bekommen möchte aus den kratern auf der strasse...

thaikam 080.jpg

kleiner unfall.

schwein

auf der hauptstrasse war ein noch viel schlimmerer unfall, dazu war die darauffolgende bruecke zusammengestuerzt, also nebenstrasse und alle raus aus dem bus wenn es ueber die ..."bruecke" dort ging. ja das sind ferkel auf/in dem gepaecktraeger!

affentempel

in thailand angekommen gings mit dem bus weiter nach Nakhon Ratchasima, auch bekannt als Khorat, ein kleiner abstecher nach pet chong zum nationalpark, von dort nach Ayutthaya der alten hauptstadt von thailand mit vielen alten tempelrouinen... und hier der affentempel in lopburi. alles voll mit affen draussen, drinnen mit fledermaeusen. vor den tueren waren ueberall gitter wo die affen herumhingen, war echt lustig als die affenbabys an meinen fingern geknabbert haben.

goldig

...

thaikam 097.jpg

unesco weltkulturerbe in ayutthaya. der stadtkern ist eine recht grosse insel die hauptsaechlich mit ziehmlich haesslichen haeusern vollgebaut ist, ansonsten aber voll mit ruinen von den khamern...

ayuta

hier nochmal der Wat Phra Si Sanphet! die letzten beiden tage gings dann nochmal nach bangkok, holla die waldfee, sehr interessant... aber was ein hoellenloch! alte tempel, glitzernde hochhäuser und daneben wellblechhütten, dazu dreckige luft und viele viele menschen... war aber nett.

ansonsten bin ich gerade am packen, hoffe ich schaffs nachher noch mit ein paar leuten ein bierchen zu trinken, morgen früh gehts richtung borneo. der abschied fällt nicht wirklich schwer, singapur ist zwar ganz nett, aber als ich angekommen bin meinten meine mitbewohner 2-3 tage reichen... sie haben recht behalten. die stadt ist auch nicht schlecht, hat aber sicherlich eine gute marketing abteilung und es hat schon seine gründe warum die singapuris mit abstand das unbeliebteste volk in südostasien sind(wer die jungs verstehen will sollte sich mal diesen film anschauen). wenn man sein gehirn ausschaltet und auf shoppen, essen und feinern steht kann man sicherlich eine gute zeit hier haben... ich bin dann mal weg, melde mich spätestens in ein paar wochen wieder mit dem bericht von meiner langen reise nach good old chörmäny! in diesem sinne...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen