dieser weblog sollte familie, freunde & co. auf dem laufenden halten über meine tage in china, taiwan und singapur(die einträge sind im archiv zu finden...), jetzt gibt es ab und an mal ein paar bilder...

26. Juni 2007

borneo -> macau -> vorhof zur hölle - der lange weg nach hause teil IV

nach dem letzten lustigen abend mit ein paar fläschen rum die ich für je einen euro auf der steuerfreien insel erworben hatte verabschiedete ich mich endgültig von meinen amibegleitern und es ging mal wieder zum flughaben. ab in den flieger und zack... wieder raus. technische probleme. nach 5 stunden kam mal die ersatzmaschine und nach einem absoluten horrorflug in einer fast leeren maschine mit eigentich durchgehenden turbulenzen setze der flieger dann irgendwann am frühen abend in macau auf. zum glück hatte ich mir nicht den flug am selben abend gebucht von shenzhen aus, der wäre wohl weg. aber es war auch zu spät noch nach china überzusetzen von wo ich ja schnellstmöglich nach kunming wollte und nicht meine zeit im "schönen" perlflussdelta verbringen wollte... na ja, es regnete leicht und herzlich willkommen in macau, die jungs durften mich erstmal ordentlich übers ohr hauen im hotel. es ging dann nochmal ein bisschen durch die strassen, nochmal hier und da was essen und war auch ganz nett, aber am nächsten morgen gings gleich mit der fähre nach shenzhen und der spass fing wieder so richtig an. 50 leute im schlepptau die mir nen taxi oder sonstwas andrehen wollten, ich hab mich aber erstmal mit der nigeria connection zusammen getan. war echt lustig, mit jedem hat er sich erstmal gestritten (are u crazy? whats wrong with you?) und den rauchenden busfahrer hat er fast erwürgt weil er geraucht hat;-) so war das ganze zwar nervig aber auch lustig! na ja, von shenzhen gings dann nach guangzhou mit dem zug, und ich muss ja sagen nicht schlecht. neuer zug, kosten 7,50€ aber alles mit elektonischem ticket und so weiter und sofort... nach 1,5 stunden ist man dann auch da und urgs, guangzhou ist nicht nett!
smog, dreckig, viel zu viele menschen und nope, nicht gut.



heute gratis currywurst-pommes am bahnhof.



hier fühlt man sich noch als mensch. irgendwie bauen die chinesen jetzt die ampeln ab, überall muss man über oder unter die strasse...



aber hauptsache die skyline sieht gut aus... hier wohnen möchte ich auf jeden fall nicht um jeden preis.



also ab in zug, 27 stunden richtung kunming. nochmal kurz nen blick aus dem fenster...



nett. wirlich eine stunde lang nur fabriken, wellblechhütten oder einfach nur irgendwie etwas aufgebaut und mit plastikfolie umhüllt... alles voller bauschutt, überall liegt müll, die flüssen schimmern in den dunkelsten schwarz, braun und grün tönen, definitiv nicht schön. nochmal kurzer blick aus dem fenstern nach ca. 5 stunden fahrt und budweiser trinken im bord restaurant(was bis 6 uhr von den zugbegleitern besetzt wurde...).



arrr...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen