dieser weblog sollte familie, freunde & co. auf dem laufenden halten über meine tage in china, taiwan und singapur(die einträge sind im archiv zu finden...), jetzt gibt es ab und an mal ein paar bilder...

26. Juni 2007

yunnan und das ende - der lange weg nach hause teil V

knapp 3 stunden im menschentransporter geschlafen und das chinesische morgenritual wurde eingeläutet, da ich das glück hatte das mein bett neben den waschräumen im zug war wurde ich um 6 uhr durch das schleimhochziehen und rumrotzen sanft geweckt. um 8 uhr war dann aber jeder der 3792 leute im wagon durch mit der prozedur und ich konnte nochmal schlafen bevor ich nach dem mittagessen mal aus dem fenster schaute. blauer himmel und wasn des? die ausläufe vom steinwald, auch unter dem namen shilin bekannt.



ein bisschen später bin ich auch schon in kunming angekommen... na ja, wie jede andere stadt in china irgendwie. in meinem alten lonley planet stand noch etwas von alten häusern usw, aber das ist wohl auch in den letzten 5 jahren alles durch die neuen hochhäuser ersetz worden. schade! denke mal die beissen sich alle ganz schon in den hintern in ein paar jahren?! na ja, irgendwie wollte ich auch mal wieder meine ruhe haben und die letzten tage geniessen, also ab nach dali.



hier wird der reis noch mit mensch und ochse vom feld geholt... und dann endlich da! eine stadt so fast so wie man sich china vorstellt.



hier hab ich mich erstmal eingemietet beim kafka, links der er hai see und rechts die berge und die wolken die an den spitzen der berges kleben... herrlich. leider wird an der hauptstrasse auch nur jeglicher erdenklicher touristenschrot verkauft, in einer strasse jedoch ist es noch richtig urtypisch. lustigerweise wohnen hier fast nur langnasen, japaner&co. ansonsten sitzen die minderheiten da noch in ihren trachten auf der strasse und verkaufen ihre auf kohle gegarten kartoffeln usw, wirklcih nett. abends hab ich dann den jonny wiedergetroffen den ich schonmal in malaysia irgendwo getroffen habe, ansonsten war ich in der lezy lizard bar. lustigerweise ist der chef da ein landsmann und kam auch noch aus der gleichen stadt! na ja, mir hats auf jeden fall so gut gefallen das ich 4 tage geblieben bin.



hier nochmal die 3 pagoden. ansonsten war die heimreise ja fast zu ende, deswegen hab ich mich dann entschlossen die letzten beiden tage wie geplant nach lijiang zu fahren. dies war sicherlich auch die richtige entscheidung, war nämlich sehr nett da(mal abgesehen von dem massentourismus der da die hauptstrassen verstopft).



mein begrüssungskomitee.



und nochmal ein schönes foto... was auch das letzte sein soll hier von meiner kleinen asien tour. am nächsten tag ging es dann 8 stunden mit dem bus zurück nach kunming, nach einmal schlafen dort wieder zum flughafen und dann mit thai airways zuerst nach chiang mai, dann bangkok und finally in die heimat, wo ich am 22.juni um 6 uhr morgens im wunderschönen deutschland ankam. nach einer kleinen deutschland tour bin ich dann bester gesundheit im laufe des tages im schönen bremen angekommen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen